Katzen | wissenswertes | infos | tipps | züchterverzeichnis ... and more
Sie sind hier: Startseite » FAQ-Katzen » Futternäpfe und Katzenfutter
© by burmesen-von-maupentagor.de

Futternäpfe und Katzenfutter

Wenn Sie beabsichtigen nur eine Katze bei sich aufzunehmen, benötigen Sie ein bis zwei Futternäpfe, einen Wassernapf oder Wasserschüssel.
An sich eignet sich auch jedes zweckentfremdete, leicht zu reinigende Haushaltsgeschirr um der Katze ihr Futter zu servieren. Achten Sie jedoch darauf, dass zumindest der Wassernapf eine geeignete Form und ein gewisses Eigengewicht hat damit er nicht so leicht umkippen kann. Sie ersparen sich dadurch unnötige Wischarbeit.

Katzenfutter sollten Sie sich sinnvollerweise schon besorgen bevor die Katze bei Ihnen einzieht. Informieren Sie sich vorab mit welchem Futter das Tier bisher gefüttert wurde und kaufen Sie zunächst das Futter, an welches die Katze gewöhnt ist. Dadurch ersparen Sie Ihrem neuen Hausgenossen unnötigen Futterstress.

Selbst wenn Sie beabsichtigen ein anderes, besseres Katzenfutter zu füttern stellen Sie auf jeden Fall das Futter bereit welches die Katze
bisher zu fressen bekam. Die Futtersorte Ihrer Wahl können Sie gegebenenfalls in einem separaten Futternapf bereitstellen. So hat Ihre neue Katze die freie Auswahl ohne auf das bisher gewohnte Futter verzichten zu müssen.

Tipp:
Futterumstellungen sollten nicht abrupt sondern allmählich stattfinden.
Von dem teilweise verbreiteten Ratschlag, die bisher gefütterte Futter- sorte mit der neuen Sorte zu vermischen, um die Katze so besser an das neue Katzenfutter zu gewöhnen, halte ich nichts.
Besser ist es, die beiden Futtersorten in zwei verschiedenen Futternäpfen zu servieren und den Napf mit dem "alten" Futter nach und nach immer weniger zu befüllen. Manchmal entscheidet sich die Katze aber auch freiwillig für die neue, bessere Futtersorte.
Katze Impressum
Das könnte Sie auch interessieren:
Zusammensetzung von industriell gefertigtem Katzenfutter
© 2018
burmesen-von-maupentagor