Burmakatze alles über Katzenkrankheiten | wissenswertes | infos | tipps | züchterverzeichnis ... and more
Sie sind hier: Startseite » Katzenkrankheiten
Burmakatze beim Spiel
© by burmesen-von-maupentagor.de

Katzenkrankheiten

Wie wir alle wissen, sind Katzen und hier auch im Besonderen die Burma-Katzen, recht widerstandsfähige Tiere. Sie sind, wenn überhaupt, nicht sonderlich wehleidig und kommen in vielen Fällen mit einem kleinen Zipperlein selbst bestens klar. Nicht umsonst heißt es: "eine Katze hat neun Leben"

Dennoch, sollte man sich nicht bedenkenlos darauf verlassen. Auch eine Katze kann durchaus einmal kränkeln und sich nicht so richtig wohlfühlen in ihrem Fell. Es ist also gut, wenn der Katzenhalter die Symptome der verschiedenen Katzenkrankheiten nach Möglichkeit richtig einzuordnen weiß, um ernsthafte Erkrankungen, schon gleich zu Beginn, von vorübergehenden Unpässlichkeiten unterscheiden zu können.

Mit einer gesunden Einstellung, dem nötigen Wissen und einer guten Portion "Katzeneinfühlungsvermögen" kann man vieles selber machen wenn der kleine Panther einmal nicht so richtig fit ist. Es gibt allerdings auch Situationen in denen nur noch der Gang zum Tierarzt hilft und manchmal ist sogar höchste Eile angesagt. Erfahrene Katzenhalter,
haben in den meisten Fällen das richtige Gespür und treffen im Krankheitsfall ihrer Katze auch die passende Entscheidung für die beste Maßnahme. Doch auch erfahrene Katzenhalter können mit ihrer Eigendiagnose voll daneben liegen.
Die Katze ist an sich zwar sehr widerstands- und anpassungsfähig, erschwerend kommen jedoch die sich ständig, zwar teilweise unmerklich aber dennoch stetig, verändernden Umweltbedingungen hinzu, von
denen auch der Mensch nicht verschont bleibt; jedenfalls nicht alle.

Wie schon gesagt, kann die Katze sich wunderbar anpassen und steckt auch so einiges locker weg aber manchmal ist es eben nicht ganz einfach zu erkennen was mit der Katze los ist.
Um ein nur leichtes Unwohlsein, eine kleine Unpässlichkeit oder eine harmlose Krankheit der Katze von einer ernsthaften, mitunter lebensbedrohlichen Katzenkrankheit besser unterscheiden zu können, ist es in jedem Falle hilfreich, wenn man zumindest die wichtigsten und gefährlichsten Katzenkrankheiten nebst deren Symptomen kennt.

In der linken Navigationsleiste finden Sie weiterführende Links zu eingehenderen Beschreibungen der wichtigsten, gefährlichen Katzen- krankheiten und anderen bei Katzen vorkommenden Erkrankungen.

Zum Beispiel, die gefährlichen Infektionskrankheiten, denen ein
besonderes Augenmerk unter den Katzenkrankheiten zu schenken ist, wie:
Katzenschnupfen
Katzenseuche ( Panleukopenie )
Tollwut
FIP ( infektiöse Brust- und Bauchfellentzündung )
Katzenleukose ( FeLV - Infektion )
FIV ( Katzenaids )
Aujeszkysche Krankheit

auch Magen- und Darmerkrankungen,
Erkrankungen der Harnorgane,
Außenparasiten,
Innenparasiten,
Augenkrankheiten,
Mundhöhlen- und Zahnerkrankungen,
Erkrankungen des Atmungsapparates,
Krankheiten der Ohren,
Hauterkrankungen,
können mitunter bedeutsam sein und sollten ebenso
Beachtung finden.

Buchtipp: Katzenkrankheiten
Katze Impressum
Psychogene Leckalopezie bei Katzen
© 2013
burmesen-von-maupentagor