Burmakatze alles über Burmakatzen und Katzen | wissenswertes | infos | tipps | züchterverzeichnis ... and more
Sie sind hier: Startseite » giftige Pflanzen für Katzen » Bild: Aronstab
© by burmesen-von-maupentagor.de
Aronstab (Arum)
Aronstab (Arum orientale subsp. orientale
Foto: BotBln   Lizenz: GNU-Lizenz für freie Dokumentation
Beschreibung
Fruchtstände mit reifen und unreifen Beeren des Östlichen Aronstabs (Arum orientale subsp. orientale).
(Location: Botanical Gardens Berlin Arum orientale ssp. orientale Fruits)

Alle Pflanzenteile sind giftig und enthalten in großen Mengen Oxalat, so- wie flüchtige Scharfstoffe, wie das bittere Saponin Aroin und das Alkaloid Coniin. Schon beim bloßen Berühren der Pflanze kann es zu Hautreizungen und Blasenbildung kommen. Nach dem Verzehr von Pflanzenteilen, beson- ders der roten, süß schmeckenden Beeren, können sich Unwohlsein, Erbrechen und Durchfälle einstellen. Desweiteren schmerzhafte Entzündungen der Schleimhäute (Zunge, Rachen). Die Symptome treten meist innerhalb von wenigen bis 30 Minuten auf.
Bildverwendung
Folgende Seiten verwenden dieses Bild:
giftige Pflanzen für Katzen
Katze Impressum
Surftipp:
Anschaffung eines jungen Kätzchens oder einer älteren Katze
© 2018
burmesen-von-maupentagor