alles über Katzenkrankheiten | wissenswertes | infos | tipps | züchterverzeichnis ... and more
Sie sind hier: Startseite » Katzenkrankheiten » Parasiten » Wurminfektionen der Katze
© by burmesen-von-maupentagor.de

Wurminfektionen - Wurmbefall bei der Katze

Infektionen mit Endoparasiten, also die Ansteckung von Katzen mit para- sitisch lebenden Würmern, kommen auch heute noch relativ häufig vor.

Allerdings wird der Wurmbefall bei Katzen durch verschiedene Faktoren wie z. B. die Jahreszeit, die geographische Lage sowie die klimatischen Verhältnisse beeinflusst. Außerdem spielen die Lebensweise und die Haltungsbedingungen des Tieres eine nicht unerhebliche Rolle.

Katzen mit Freilauf sind einem bedeutend höheren Infektionsrisiko ausgesetzt als reine Wohnungskatzen. Jedoch können auch letztere
über kontaminierte Gegenstände, z. B. durch Straßenschuhe, angesteckt werden.

Als sogenannte Endoparasiten ("Innenschmarotzer") besiedeln die Würmer verschiedene innere Organe und rufen, in Abhängigkeit von
Spezis und Befallsdichte, unterschiedliche klinische Symptome bei ihren Wirten hervor.

Massiver Wurmbefall lässt Katzen kränkeln und die Palette der daraus resultierenden Erkrankungen oder Unpässlichkeiten reicht von leichteren Magen-Darm-Störungen, Appetitlosigkeit, verminderter Gewichtszunahme, (vor allem bei Jungkatzen) über Gewichtsverlust, Blutarmut, Nährstoff- mangel, bis hin zu Verstopfungen und blutig, schleimigem Durchfall. Wohlgemerkt, die hier beschrieben Symptome können vor allem bei starkem Wurmbefall auftreten. Leichter Wurmbefall ruft zumeist keine
oder nur geringe Krankheitszeichen hervor.

Von den relativ zahlreichen Endoparasiten spielen tiermedizinisch aber nur wenige im Katzenalltag eine Rolle.

Infektionen mit Fadenwürmern
Spulwurmbefall
Hakenwurmbefall
Haarwurmbefall
Lungenwurmbefall (Aelurostrongylose)
Magenwurmbefall (Ollulanose)
Trichinenbefall (in Mitteleuropa bei Katzen sehr selten)
Herzwurmbefall (Dirofilariose) (bei Katzen selten)
Blasenwurmbefall (bei Katzen selten)
Nierenwurmbefall (nur in Südeuropa, Asien und Nordamerika -
   bei Katzen selten)

Infektionen durch Bandwürmer
Befall mit dem Dickhalsigen Bandwurm
Befall mit dem Fuchsbandwurm
Befall mit Finnenstadien
Befall mit dem Gurkenkernbandwurm
Befall mit selten vorkommenden Bandwürmern bei Katzen

Infektionen durch Saugwürmer
Darmegelbefall
Leberegelbefall
Lungenegelbefall (für Katzen in Europa bedeutungslos)

Einige der bei Katzen vorkommenden Würmer können auch auf den Menschen übergehen wie z. B. der Katzenspulwurm oder der Fuchs- bandwurm. Insofern ist es sehr wichtig, nicht zuletzt zum Wohle der
Katze, Wurminfektionen durch relmäßige Entwurmungen zu bekämpfen.

Eine Wurminfektion lässt sich für die meisten Parasiten durch eine Kot- untersuchung nachweisen die aber meist nur in Spezialfällen erforderlich ist, da die heutigen Präparate mit ihrer breiten Wirkung ohnehin schon viele der schmarotzenden Vertreter eliminieren.
Katze Impressum
Das könnte Sie auch interessieren: Hautkrankheiten bei Katzen
© 2018
burmesen-von-maupentagor